Take It Outside Godboy.
 



Take It Outside Godboy. Don't fear the Reaper Baby take my hand... Don't fear the Reaper We'll be able to fly... Don't fear the Reaper Baby I'm your man...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/tadelloser-lebenslauf

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Fit But You Know It!

Ich bin so müde. Ich hab einfach zu wenig geschlafen, aber wenn ich micht jetzt hinlege, bekomme ich ja nie einen normalen Schlafrhythmus. Das kann's ja auch nicht sein.
Ausserdem träume ich tagsüber immer ziemlich schlecht.

Ich habe übrigens festgestellt, dass der Großteil der User hier, also bei myblog, weiblich sind.
Und meistens jünger als ich. Dabei bin ich doch erst 20! AAAH.
Nicht, dass es wichtig wäre. Ich meine, man muss schon ziemlich sexistisch sein, um durch Buchstaben ein Geschlecht zu pauschalisieren, aber ich wunderte mich halt.

Ich habe nichts zutun, es ist noch immer der 1. September und ziemlich warm draußen. Ich denke da gerade nicht so gerne dran, weil ich so müde bin und am liebsten schlafen würde, aber das sollte ich nicht.
Sehr interessante Neuigkeiten. Auch inhaltlich wertvoll. Ich weiß selber nicht, warum ich das hier festhalte.
Mein Bauch schmerzt ein wenig, das stört.
Ich hätte Lust, Konversation zu machen, aber mir fällt niemand ein, mit dem ich das jetzt machen könnte.

Ausserdem geht es dabei meistens um absoluten Schwachsinn, und das ist mir langsam zu wider.
Ich bin zwar ein witziger Mensch, aber ab und an würde ich auch gerne mal über etwas bewegendes reden. z.B. über .. was auch immer. Ich hab letztens versucht ein solches Thema anzuschneiden, aber es endete nicht sehr gut.

Die meisten Leute wollen irgendwie nicht näher mit mir reden, ich frage mich gerade, wieso das so ist.
Liegt sicher an denen!

1.9.09 15:40


Werbung


Adorno und LSD

Die "F-Skala", bzw. die "Skala zur Bestimmung von impliziten antidemokratischen Tendenzen und Faschismuspotentialen" finde ich persönlich ja sehr interessant. Also, im Rahmen der Studie über Autoritäre Persönlichkeiten habe ich mir ein paar Fragen aus eben dieser Skala gemerkt und auf mein Umfeld losgelassen:
Erschreckende Tendenzen!

Ich selbst habe ganz gut abgeschnitten, man. Bin ich froh, kein Faschist zu sein. Das ist ja furchtbar, wenn man so denkt, furchtbar einseitig und langweilig.
Ich bin zwar eigentlich langweilig, aber scheinbar auf eine andere Art und Weise.

Am besten hat mir gefallen:

Autoritäre Aggression =
Tendenz, nach Menschen Ausschau zu halten, die konventionelle Werte missachten, um sie zu verurteilen, ablehnen und bestrafen zu können.

=
"Sittlichkeitsverbrechen, wie Vergewaltigung und Notzucht an Kindern verdienen mehr als bloße Gefängnisstrafe; solche Verbrecher sollten öffentlich ausgepeitscht und noch härter bestraft werden."


Ich meine, wie oft hört man das denn?
Traurig aber wahr, aber in Sache Ethik sind die meisten Menschen ziemlich dämlich. Also, diese Stammtischgespräche in denen Auge um Auge gefordert wird und das Recht und Gesetz manchmal zu Lasch sind und soweiter, das ist wirklich erschreckend.


Auch sehr gut finde ich übrigens den hier:

Destruktivität und Zynismus: Allgemeine Feindseligkeit, Diffamierung des Menschlichen

=
"
Es wird immer Kriege und Konflikte geben, die Menschen sind nun einmal so.“

 

Auch  das habe ich schon viel zu oft gehört.
Ein Schelm, wer da Böses denkt...

1.9.09 12:41


Revolution und der Garten meiner Großmutter!

Ich bin übrigens doch ein Heuchler!
Ich habe nämlich Angst vor dem Internet obwohl ich immer angebe, selten Angst zu haben, aber das ist einfach nicht wahr.
Irgendwer ist immer bereit, einen Profikiller für deinen Tod zu bezahlen...

Ich hab ganze 4 Stunden "geschlafen" und bin vor kurzem erwacht aus einem Traum, den ich durchaus als seltsam bezeichnen würde.
Ich wundere mich, warum ich nicht mehr schlafen kann.
Das stört mich schon irgendwie sehr, weil es für mich doch eigentlich kaum etwas schöneres gibt.
Ich bin etwas ruiniert.

[Traum]

In meinem Traum hatte ich eine Freundin und wir waren wie Bonnie und Clyde sozusagen, ich meine, wir hatten 30er Jahre Kleidung an.
Es spielte aber zu unserer Zeit. Irgendwann im laufe des Traumes wurden wir auf dem Grundstück meiner Großmutter [?] mit einer Million .. was auch immer [es sah nicht aus wie unser Geld, eher wie Monopoly Geld] gestellt. Ich habe versucht, den Bullen zu bestechen, der uns angemacht hatte, aber er wollte nicht. Nicht mal bei 500.000! Was, nach unserer Nachfrage sein Einkommen bis August eines Jahres war. [Diese genauen Informationen machen mich echt zu schaffen!]
Naja, er lehnte eben ab und versuchte, meine Freundin festzunehmen, sie schlug ihm mit dem Koffer in's Gesicht und flüchtete über ein Auto-Dach auf das Dach der Veranda und dann über eine Pferdewiese in die Vorgärten richtung Innenstadt.
Also, so hab ich das gesehen.
Ich stand dort noch herum, aber ergriff irgendwann auch die Flucht, weil der Bulle alleine sichtlich überfordert war. Hätte er mal das Geld angenommen, dieser Idiot.

Als wir uns dann in der Stadt in einer konspirativen Wohnung wieder trafen, zogen wir uns schick an und gingen essen.
Dort habe ich den Sohn von Andreas Baader kennen gelernt [!].
Wir plauderten herum und es ging definitiv um Revolution, dann bin ich aufgewacht. Zum Glück, es wurde alles immer abstrakter.

Interssantes Detail ist vielleicht, dass ich keine Ahnung habe, wo das verdammte Geld her kam, aber der verblödete Bulle mir sein Einkommen angeben konnte, wahrscheinlich hätte er mir auch seine Lohnsteuerkarte gegeben, wenn ich danach gefragt hätte.

Ich habe die Zwanghafte Eigenschaft zu versuchen, immer so zu sein wie auf den "Was ich nicht Mag" Listen von anderen.



1.9.09 10:21


Ich bin so strukturiert was dich anscheinend irritiert!

Vor Langeweile lese ich - mag es nicht von Interesse sein -
die Blogeinträge anderer "User" hier.
Ich finde es total interessant, frage mich ob das andere wohl auch tun. Geschriebenes Privates ist das Beste! Tagebücher lesen ist so schön hinterlistig und ein wenig zerstört, aber auch ziemlich Interessant und darum geht es im Leben doch.
Alles muss brennend interessant sein. Oder neu.
Ich hab dazu eine These:

Sex hat man mit einem Partner. Am Anfang ist alles neu und spannend, es kribbelt und die Biochemie dreht völlig durch, als würde man Brause in Cola geben, und man berührt sich und es macht Spaß.

Einige Monate später fängt man an, andere Dinge in sein Sexleben einzubeziehen, z.B. Sexspielzeug oder Haushaltsgegenstände.
Oder man macht Rollenspiele.

Das bedeutet, und das ist eine Kausalität liebe LeserInnen, dass Sex langweilig wird. Am Anfang reicht der Partner an sich, um es spannend zu finden, später braucht man dazu Hilfe.

Und wenn Sex, also die Tat, die "unser" Fortbestehen sichern soll langweilig werden kann - das bedeutet, dass unser Fortbestehen durch Langeweile gefährdert werden kann.

Man stelle sich das vor, ich meine, der Sexualtrieb der am stärksten sein soll, wird besiegt durch die rituelle Langeweile des typischen Freitag-Abend-Ficks.
Cool.

Ich hab nur eben darüber nachgedacht.

Dabei fallen mir gerade eine Menge Sexspielchen ein, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Atomic Bongos.

Die Frau ist im abgedunkelten Zimmer und ihr Mann liegt auf dem Bett herum. Sie sagt: "Sieh dir diese Melonen an!"

"..."

Der Mann ist etwas irritiert, zu Recht, denn so hat seine Frau noch nie geredet. "Sieh dir diesen Apfel an!" Sie zeigt ihren Po. "Und diese Melonen!" sie zeigt ihre Brüste. Der Mann zeigt seinen Penis und sagt: "Sieh dir diese Banane an!"
"Ich bin eine Kirsche, BITTE DU MUSST MICH ESSEN!"

Naja, ist etwas komisch, aber irgendwie stelle ich mir das äußerst witzig vor.


[Nachtgedanken]




Ich habe übrigens seit einer Woche das Rauchen aufgegeben, ich weiß gar nicht mehr warum, ich bin halt auf Lollis umgestiegen, aber es geht mir furchtbar damit.
Ich muss da wohl durch. Wobei das eigentlich total schwachsinnig ist, ich habe gerade so einen "Gesundheits-Trip", glaube ich fast.
Ich esse bewusst und gebe das rauchen auf, trinke in maßen und so einen Unfug!
Wer hat mir das denn eingeredet? Sicher ich selbst. Ich werde hier nämlich langsam aber sicher verrückt, das ist kein Geheimnis.
Ich will, dass mir jemand ein Angebot macht, dass ich nicht abschlagen kann.

Ich bin gerade auf der Suche nach meiner neuen Liebe, deswegen halte ich mich vielleicht Fit und pflege mich ausgiebig.
Aber bis jetzt hat sie noch nicht bei mir geklingelt.
Ist eine Frage der Zeit. Ganz sicher.

1.9.09 01:54


"Wir müssen ihn loswerden."

Hier die erste Geschichte eines Traumes, den ich vor kurzem hatte:

Ich war bei einer Freundin, die ich damals hatte. Heute kennen wir uns nicht  mehr wirklich, nur zum Schein und wir grüßen uns vielleicht, wenn wir uns sehen und fragen dann, wie's geht und lügen viel herum.
In diesem Traum jedoch waren wir in einer romantischen Beziehung.
Ich stand vor ihr, sie saß auf einer Treppe und wir redeten und ihre schönen Augen sahen mich an. Dann hörten wir von weitem eine Demonstration. Das Thema war nicht bekannt, aber es wurden linke Parolen gerufen, also sind wir mitgelaufen, denn auf Sensation waren wir alle mal aus.
Ein paar Israel-Fahnen wehten herum, das fand ich schön.
Es gab dann eine Straßenschlacht irgendwann, ich weiß nicht wieso, aber ich bekam viel Tränengas ab und in diesem Moment wurde ich überraschender Weise von einem Freund, meinem besten damals, in ein Auto gezogen. Komischer Weise kenne ich auch ihn nicht mehr.
Wir grüßen uns noch und so, aber das wars.
Er hat mir auch nicht zum Geburtstag gratuliert, auch wenn mir sowas egal ist. Was aus meiner romantsichen Beziehung in diesem Traum geworden ist, weiß ich nicht, aber es interessierte mich auch nicht mehr sonderlich, warum auch immer.

Wir fuhren herum und ich weinte und schrie: "DIESES GAS MACHT MICH VERRÜCKT!" und er machte Musik an. 70er Jahre Rock von Kasette. Coole Sache.
Dann war es dunkel und wir hielten an. Ich stand vor einer Klippe und warf gerade einige Dinge hinunter, die ich fand, als ein Polizeiwagen hinter uns hielt. Es wurde richtig offiziell; Wir sollten die Hände über den Kopf nehmen und uns an das Auto stellen.
In dem Moment, wo er an uns heran trat, habe ich ihm einfach ein Steak-Messer in den Hals gerammt und langsam durchgezogen.
Das Blut, dickflüssig wie Ketchup, ronn langsam die Kehle hinab.
Zu guter letzt sackte der Polizist, der ähnlichkeit mit einem bestimmten Schauspieler hatte, zu Boden.
Ich sagte: "Wir müssen ihn loswerden!" also haben wir ihn einfach die Klippe runtergeschmissen.

Wir sind weiter gefahren und ich habe meine romantische Beziehung am Ende getroffen, witziger Weise, und das finde ich echt seltsam, erzählte ich ihr gerade diese Geschichte und sie saß auf der Treppe und ich stand davor und die Demonstration ging an uns vorbei.

.
1.9.09 00:55


Welchen Reiz hat Ehrgeiz?

Hi.
Ich bin gerade erst aufgestanden. Ich schlafe eigentlich den ganzen Tag. Mein Name ist nicht wichtig. Ich habe keine Paranoia oder etwas dergleichen, ich glaube nur nicht, dass es wen interessiert.
Klar, im Prinzip interessiert nichts von dem, was ich hier schreibe.
Na gut. Ich habe doch völlig unbegründete und lächerliche Paranoia.

Mein Vater starb, als ich 6 Jahre alt war.
Ich hatte eine angenehme Schulzeit und tolle Freunde.
Jetzt habe ich nichts mehr, außer Ruhe und Frieden.
Ich fotografiere gerne Dinge, am liebsten jedoch mich selbst.

Das ist genug zu meinem Profil.

Ich bin noch etwas jung und liege den größten Teil des Tages herum.
Ich möchte diesen Blog nutzen, jegliche Stimmungen einzufangen, die ich in dieser Zeit emfpinde, um sie auf irgendeine Art und Weise zu analysieren oder so.
Auch Träume will ich festhalten.
Ich weiß, dass ich kein Freud bin und meine Analyse keine Expertenmeinung, aber ich denke, es ist hilfreich.
Oder aber: ich habe nur langeweile und schreibe alles nieder, um es mir noch bewusster vor Augen zu halten.

Ich will heraus finden, ob ich ein Heuchler bin.
Mal sehen, ob das klappt.
Ach ja, nun zur Überschrift: Ich bin übrigens momentan Arbeitslos, weil ich die Idiotie meiner MitarbeiterInnen in meiner letzten Tätigkeit nicht ertragen konnte.
Und der Gedanke reizt mich nicht grade, noch einmal so einen Schwachsinn zu machen.

Da das hier sozusagen soetwas wie ein Eröffnungseintrag ist und ich ihn später sicher lesen werde, möchte ich diese Einleitung somit beenden und allen eine liebe Nacht wünschen.

P.S.: es ist ein blödsinniger 1. September. Hurra.

1.9.09 00:32


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung