Take It Outside Godboy.
 



Take It Outside Godboy. Don't fear the Reaper Baby take my hand... Don't fear the Reaper We'll be able to fly... Don't fear the Reaper Baby I'm your man...
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/tadelloser-lebenslauf

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Welt der Bäume

Ich hatte heute Nacht unter einer geringen Menge an Alkoholeinfluss einen abstrakten, aber schönen Traum.

Der Nebel zog über das Meer und die rauschenden Wellen, die weiß schäumend an die Klippen schlugen gen Wald hinauf.
Vereinzelt grasten Rehe und blickten auf, verschwanden, kamen zurück und trieben dieses liebliche Spiel einige Zeit.
Das vom Tau und Nebel nasse Unterholz roch süßlich, herb, erfrischend, göttlich.
Eine Frau in weißem Kleid erklomm die Lichtung. Sie hatte die Augen geschlossen. Einige Zeiten blieb sie auf dem höchsten Felsen der Lichtung stehen, bereit ihre Aufgabe zu erfüllen. Die schwarzen, großen Tannen um sie herum baten Schutz und standen voll ehrfurcht  da.
Der Nebel wurde fester und einige Gewitterwolken zogen auf.
Ein leises Trommeln war zu vernehmen, als es anfing zu regnen. Die Tropfen auf den unzähligen Ästen und Stämmen.
Große, schwere Tropfen, die vom Himmel hinab fielen.
Dann öffnete die Frau auf der Lichtung plötzlich ihre Augen und ein weißes Licht stoß hinaus, sie schrie so laut wie eine Banshee und zeigte mit dem Finger und ausgestrecktem Arm Richtung Zivilisation.
Der Wind drehte, wehte in gezeigte Richtung und ihre Haare wehten mit ihm. Viele Blätter, Äste und Gehölz flog herum.
Die Tiere versteckten sich und wussten, dass eine andere Zeit anbrechen würde. So lange haben sie darauf gewartet.
Dann entwurzelten sich die endlosen, schweren, großen Tannen und liefen stumm und groß auf die Städte dieser Welt zu, um sie zu vernichten.
Kleinere Pflanzen liefen mit, größere, andere Bäume, Steine rollten in die Richtung und das Meer tobte!
Der nasse Regen auf meiner Haut, die Geräusche der Natur und die Bewegung ließen mich zu Boden fallen vor Glückseligkeit.
Ich öffnete die Augen und über mich hinweg stiegen sie, die schwarzen Tannen.
Die Luft war klar und rein.
Ich war zu Hause.


3.9.09 14:43
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


madame l\'impératrice / Website (4.9.09 01:48)
das hast du echt geträumt?? krass.. =D
aber ich denke, da kommt man mit einfachem psychologischem traumdeuten weiter als mit der deutungsseite.. die sagt eh bei jedem zweiten symbol, es hätte was mit sex zu tun :p ist n bisschen wie horoskope die seite, find ich..

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung